Logo
AGENDA

Zurück zur Liste
Nov
04

The Gospel Collective – offenes Gospelprojekt

Kategorie
Preis
Veranstaltungsort
Von/Am
Bis
Konzert
selbsttragend
Kirche im Prisma, Glärnischstrasse 1, Rapperswil
04.11.2017 / 9.00
17.12.2017 / 17.00

Wär das was für Dich?

The Gospel Collective besteht seit Anfang dieses Jahres und ist aus dem Swiss Gospel Choir hervorgegangen, den die Arbeitsstelle populäre Musik 2008 mitbegründete. Es besteht aus 20 talentierten Sänger/innen und einer 4-köpfigen professionellen Band. Geleitet wird das Projekt von den drei erfahrenen Gospelmusikern Vlada Tajsic, Christoph Senn und Michael Wunderlin. Auf Weihnachten hin öffnet sich The Gospel Collective für ein offenes Projekt für weitere Sänger/innen. Geprobt wird ab Anfang November in Rapperswil. Vielleicht wäre das etwas für Euch?!

 

Empfohlen durch die Evang.-ref. Kirche des Kantons St.Gallen, Arbeitsstelle populäre Musik

 Alle weiteren Infos entnehmt dem angehängten Flyer.

Interessierte melden sich bitte direkt bei Michael Wunderlin: michaelw@active.ch / 079 703 68 45


 Kirche im Prisma, Glärnischstrasse 1, Rapperswil
  Projektausschreibung Gospelprojekt 2017


Reformationsjahr AR/AI - Schlussfeier

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

  | Eintrag

Eindrücke gewinnen und festhalten  | Eintrag

Fotowettbewerb!

Gesucht sind schöne, schräge oder aussergewöhnliche Aufnahmen unserer Kirche oder sonst einer Szene oder eines Symbols, das für Dich „Kirche“ bedeutet. Aufnahmen mit eventuellem Bildbeschrieb bitte in guter Qualität im JPEG-Format an unser Sekretariat schicken (ein Bild pro Person).
Die Fotos werden in A4 Grösse an der „Nacht der Kirchen“(Programm unter www.ref-teufen.ch) am 4. November 2017 im Vorraum der Kirche ausgestellt und von den Besuchern prämiert.

Neben dem Fotowettbewerg bietet die Nacht der Kirchen in den 3 Gemeinden eine Fülle von Eindrücken für Augen und Ohren - herzlich willkommen!


Humor ist ...  | Eintrag

Von der mittlerweile preisgekrönten Web-Serie "Hilfe, meine Frau ist Pfarrerin" sind gegenwärtig 11 Episoden aufgeschaltet. Die leicht absurden Geschichten über biblisch-christliche Lebensbetrachtung zeigen mit Augenzwickern auf, wohin gewisse Auslegungen in der Lebenspraxis führen können. Keine tiefschürfende theologischen Auseinandersetzung jedoch in zeitgemässer Form Inputs zu Glaubensfragen, die der/dem Einen oder Anderen vielleicht auch schon durch den Kopf gegangen sind. Die Art des Humors ist nicht jedermanns Sache - einfach mal reinschauen und sich eine eigene Meinung bilden. Viel Spass!